AXA Geschäftsstelle Dietmar Kaiser

titel-axa

“Wir sind nicht nur das AXA-Haus” eröffnet Dietmar Kaiser gerne ein Beratungsgespräch, in dem es sich keinesfalls alleine um die Absicherung unternehmerischer Risiken dreht. „AXA steht aber drauf“ möchte man ihm zurufen. Jedenfalls wird die frisch sanierte Villa an der Mülheimer Straße gerne als „die AXA-Zentrale“ unserer Region wahrgenommen.

Nur einen Steinwurf weit entfernt von der neuen Stadthalle strahlt das weithin sichtbare Gebäude nach seiner umfassenden Sanierung nun wieder den Glanz vergangener Tage aus, als hier ab 1911 die bedeutenden Gäste der Dynamit Nobel AG aus aller Welt empfangen wurden. Kaiser beweist Weitsicht, als er das verwahrloste Gebäude 2010 auf dem ehemaligen DN-Gelände kauft und bei seiner Sanierung schließlich jede Menge Liebe zum Detail. Dies gilt auch für die Wahl der Versicherungsgruppe, mit dem er seit fast 20 Jahren eine Partnerschaft pflegt und zu dessen größter Geschäftsstelle unserer Region er sein Unternehmen entwickelt hat. 10 Mitarbeiter weiß der gelernte Versicherungsfachmann und Fachberater für Finanzdienstleistungen heute in seinen Reihen. Darunter Spezialisten für Gewerbe- und Industriekunden, sowie für den Öffentlichen Dienst. Das KnowHow in allen Fragen der Risikoabsicherung gibt Dietmar Kaiser auch an die Versicherungsexperten von morgen weiter. Zwei Auszubildende beschäftigt er unter seinem historischen Dach.

 

Eine gute Absicherung ist für Unternehmen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Schließlich können schon vermeintlich kleine Schäden große wirtschaftliche Folgen haben. „Mit den Produkten und Branchenlösungen von Partner AXA können wir alle denkbaren Risiken, selbst in Nischen und für Unternehmen wirklich aller Branchen abbilden“, erklärt Alexander Barekzai ein gewaltiges Porfolio, auf das der Diplom-Sozialpädagoge, gelernte Versicherungsfachmann und Büroleiter im Hause Kaiser im AXA-Topf zurückgreifen kann. Das eigene Versicherungspaket wird folglich aus verschiedenen Produkten ganz individuell zusammengestellt. Mit branchenspezifischem KnowHow werden alle relevanten Risiken berücksichtigt und überflüssige oder gar doppelte Dekkungen konsequent vermieden.

6 Fragen an Dietmar Kaiser

Was bieten Sie und Ihr Team an?

Eine Vielzahl an Finanzdienstleistungen vom Existenzschutz im Privaten und Gewerblichen Bereich über Vermögensaufbau, Kapitalanlage und Kapitalbeschaffung sowie private und gewerbliche Baufinanzierungen.

Was unterscheidet Sie von anderen Agenturen?

Wir bieten maßgeschneiderte Rundum-Lösungen, die genau zu Ihnen passen, und nicht einfach nur Produkte! Unser Anliegen ist die ganzheitliche Betrachtung des Kunden und der Service, alles aus einer Hand anbieten zu können. Wir sehen uns als Problemlöser Vermittler zwischen den Bedürfnissen unserer Kunden und den Interessen der Banken und Versicherer. Neben den klassischen Finanzdienstleistungen bieten wir exklusiv eine Reihe von Speziallösungen an, z.B. die Gesundheitsrente für ärztliches Praxispersonal (Deutsche Ärzteversicherung), das Presseversorgungswerk sowie spezielle Serviceangebote für< den Öffentlichen Dienst (Deutsche Beamtenversicherung). Der „Versicherungsvertreter“ war gestern, heute werden hohe Qualifikationsanforderungen an die „Fachberater für Finanzdienstleistungen“ gestellt.

Was umfasst die AXA Gruppe alles?

 

Wie sehen Sie die Zukunft in Ihrer Branche?

Der Finanzmarkt unterliegt heute großen Schwankungen, die Anforderungen an die Berater sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Unsere Herausforderung ist es, in einem ständig fallenden Zinsmarkt, politischen Veränderungen sowie unterschiedlichen Besteuerungsmechanismen unsere Kunden bestmöglich zu beraten.

Was können Sie den Unternehmen anbieten?

Eine Partnerschaft mit einem topqualifizierten Team, welches hoch motiviert Ihren Anforderungen gerecht werden möchte. Der demografische Wandel bietet eine Fülle von Herausforderungen für die strategische Personalplanung. Hier bieten wir Sozialleistungen wie Betriebliche Krankenversicherung und Ruhestandsplanungen an, um Fachpersonal an ihr Unternehmen zu binden.

Wie ist ihr Bezug zu Troisdorf?

Seit 1976 lebe ich hier in Troisdorf, meine drei Kinder wurden in Troisdorf geboren und ich besuchte hier die Schule. Schon mein Großvater stand in reger Geschäftsbeziehung zur Stadt Troisdorf und der Bruder meines Urgroßvaters, Herr Dr. Gustav Leysiefer prägte mit seiner Arbeit die Kunststoffproduktion in Troisdorf. Nicht auszuschließen dass schon meine Ahnen in diesem Haus tätig waren… Irgendwie schließt sich also ein Kreis. Leider kommen noch weit über 50 Prozent unserer Kunden nicht aus Troisdorf, vor allem im Industrie und gewerblichen Bereich. Dies wollen wir in den nächsten Jahren verstärkt angehen und laden herzlich dazu ein, uns Kennenzulernen.

Ein Mehr an Ideen, das Kaiser als leidenschaftlicher Unternehmer für seine Kunden umsetzt. „Wir finanzieren Maschinen, Immobilien und begleiten unsere Firmenkunden auch bei anderen, kapitalintensiven Expansionsvorhaben“, erklärt er ein Angebot, das sich als Alternative zum Ergebnis eines Bankgesprächs immer öfter für seine Kunden bewährt. Hier wird schlüssig, was Kaiser meint, wenn er sagt: „Wir sind nicht nur das AXA Haus“.