Gutzeit Catering – mit Ilka & Ingo Gutzeit

Rinderbraten wiederentdeckt

„Back to the roots. So könnte man den neuen Trend nennen.” Ingo Gutzeit kommt schnell ins Schwärmen, wenn er von seiner Küche spricht. Darf er auch. Das Restaurant “Alte Schule Oberlar” ist schließlich mehrfach ausgezeichnet und hat seit Jahren einen festen Platz unter den feinen Adressen im Vartaführer oder dem Aral-Schlemmeratlas.

“Nach mediterran, asiatisch und crossover kommt man langsam zurück zu regionalen Produkten. Wir haben mit unserer Gastronomie hier früh Zeichen gesetzt”, erklärt Gutzeit, der das Kochen nach einem Studium der Philosophie und Psychologie in Frankreich und der Schweiz erlernt hat.Dank moderner Garverfahren sind die heimischen Spezialitäten heute jedoch deutlich gesünder zubereitet, als noch bei Muttern.

Erfolgreiche und moderne Gastronomie unterliegt heute den Regeln und Gesetzen einer jeden anderen Wirtschaftsunternehmung. Gut kochen ist ausschlaggebend, reicht alleine aber nicht mehr aus. Das trifft auf Restaurant und Catering gleichermaßen zu.
Mit Ilka Gutzeit hat das Unternehmen daher eine Geschäftsführerin vorstehen, die nach Abschluss eines Betriebswirtschaftsstudiums den kauf­- männischen Bereich zu führen weiß. Und so finden sich auch unter den Mitarbeitern nicht nur Köche und Restaurantfachleute, sondern auch Veran­- staltungs­kaufleute und Kaufleute für Bürokommunikation.
Für die Förderung des Nachwuchses und die Führung der Mitarbeiter erhalten die Gutzeits dann auch Auszeichnungen der Mittelstandsvereinigung der CDU und finden Erwähnung als einer der 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand.
Die Förderung der eigenen Nachwuchskräfte erweist sich just zur Eröffnung der neuen Gastronomieflächen an der Burg Wissem als besonders nachhaltig geplant.

Am 01. April öffnet das Burg-Restaurant die Pforten. Personal muss hierfür nicht erst gesucht und geschult werden. Die Haupt-Besatzung ist ein bereits eingespieltes Team.  Das ist auch gut so, denn auf dem Burg-Campus werden viele unterschiedliche Interessen aufeinander treffen.

Schon der Nachmittag beginnt für die Besucher des Burg-Campus mit frischen Waffeln und besonderen Toppings. Am Abend speisen die Gäste im Restaurant an der Burg nach einer frisch und modern gestalteten Karte. Es gibt hausgebeizten Lachs an Gemüsepuffer, Bergische Forelle an Holunder-Apfel oder heimisches Rumpsteak mit Röstkartoffeln und Flusskrebs-Plätzchen. Feinschmecker werden hier im besonderen Ambiente der historischen Mauern voll auf ihre Kosten kommen.

 

Ilka und Ingo Gutzeit beweisen Kondition: Sie betreiben eine Eventagentur, ein Catering-Unternehmen, das Restaurant “Alte Schule Oberlar” und sind als Berater in der Gastronomie gefragt.

Nach einem intensiven und aufreibenden Umbau an der Burg Wissem kreiert das Paar ganz aktuell einen weit über Troisdorfer Grenzen hinweg wahrnehmbaren Hot-Spot mit Burg-Restaurant, Biergarten, einem Burg-Café und der Eventausrichtung in der Remise für private Feiern und Firmenveranstaltungen jeder Art.

Rustikaler wird es im Biergarten zugehen. In der direkten Nachbarschaft zum Bilderbuchmuseum wird es eine speziell auf die Bedürfnisse der Wanderer zugeschnittene Karte geben und im Kinder-Café werden auch die Jüngsten altersgerecht versorgt.
“Wir haben die gesamte Anlage gastronomisch in eine Art Universaltalent entwickelt”, erklärt Ilka Gutzeit schmunzelnd und blickt dabei auf die ereignisreiche Zeit der Planung und des Innenausbaus zurück. “Jetzt können wir von Firmen- bis Hochzeitsfeier, von Wanderausflug bis zur Jazz-Musiknacht in einem für die Region einmaligen Rahmen Events gestalten.” Events gestalten: diese Mischung aus kulinarischer und organisatorischer Punktlandung öffnet Gutzeit die Pforten bei vielen namhaften Unternehmen. So beliefern die Event-Spezialisten Firmen wie das DHL Innovation Center und das Fraunhofer Institut. Gutzeit stattet offizielle Anlässe in Troisdorf und den umliegenden Städten aus und hat bereits über 200 Hochzeiten gastronomisch und organisatorisch  begleitet. Dabei sollen  gerade Hochzeitsfeiern bei den Gästen mehr als jedes andere Fest in lebendiger Erinnerung bleiben. Da ist die Nähe zum Standesamt in der Burg Wissem willkommen. Überhaupt häufen sich die Anfragen zur Ausstattung von Hochzeits-Feiern. Vielleicht wird in Troisdorf – wie einst – wieder vermehrt geheiratet?
Denn so ist das mit den Wiederentdeckungen: Früher war nicht alles schlechter. Ruhe, Atmosphäre, heimische Spezialitäten. Frisch interpretiert bereichert dieses Slow-Food Angebot der Gutzeit-Catering das gastronomische Angebot in Troisdorf ganz wesentlich.

 

Aus dem Angebot
Catering und Veranstaltungen in der “Alten Schule Oberlar”, der Remise Burg Wissem und dem Burg-Campus. Maßgeschneiderte Konzepte für jeden Anlass.

  • Event-Catering
  • Party-Catering
  • Konferenzen & Meetings
  • Private und geschäftliche Events
  • Hochzeiten auf Burg Wissem
  • Restaurant “Alte Schule Oberlar”
  • Remise der Burg Wissem
  • Burgcafé, Biergarten und Restaurant Burg Wissem