KinderStiftung Troisdorf

titel-kinderstiftung

Was hat die Kinderstiftung in einem Unternehmermagazin für die Stadt Troisdorf zu suchen?

Nun, die KinderStiftung Troisdorf, eine 2012 gegründete gemeinnützige Bürgerstiftung, hofft dadurch in der Troisdorfer Wirtschaft, bei Troisdorfer Unternehmen und Betrieben, noch bekannter zu werden und im Interesse der gesellschaftlichen Teilhabe und der Chancengleichheit von benachteiligten Kindern und Jugendlichen vielleicht neue, fruchtbare Kontakte knüpfen zu können. Auf ehrenamtlicher Basis setzen wir uns für sozial und materiell benachteiligte Kinder und Jugendliche in allen Stadtteilen der Stadt Troisdorf ein, die auf Hilfe angewiesen sind, die durchs soziale Netz zu fallen drohen. Es geht uns darum, faire Chancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu schaffen, d.h., deren Lebensumstände und Lebensperspektiven zu verbessern. Vor allem die Integration benachteiligter Jugendlicher in Arbeit oder Ausbildung ist uns ein wichtiges Anliegen. Denn im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf geraten viele benachteiligte Jugendliche in eine Sackgasse, die oft zu später fortlaufender Alimentation durch staatliche Sozialleistungen führen kann. Ohne berufliche Bildung sind junge Menschen in der modernen Erwerbsgesellschaft nahezu chancenlos. Insbesondere Jugendliche an Förderschulen brauchen bessere Chancen, in eine betriebliche Ausbildung zu wechseln. Maßnahmen zur Förderung der Berufswahlorientierung, von Kompetenzanalysen und darauf aufbauend die Entwicklung realistischer Berufswünsche, die eine Chance auf dem Arbeitsmarkt bieten, sind deshalb ein Förderschwerpunkt der KinderStiftung Troisdorf.

kinder2

So ermöglichte es die KinderStiftung Jugendlichen der Troisdorfer Förderschulen an Seminaren zur Berufsvorbereitung und Berufswahl teilzunehmen oder in einem Berufsorientierungscamp ihre Begabungen/Fähigkeiten in verschiedenen Berufsfeldern praktisch zu erproben. Zur Verstetigung dieser Bemühungen arbeitet die Kinderstiftung jetzt auch mit der Initiative PfAu – Paten für Ausbildung der Freiwilligen Agentur der Diakonie an Rhein und Sieg zusammen. Was sind Paten für Ausbildung? Paten für Ausbildung bringen ihre Berufs- und Lebenserfahrungen ein und stehen Jugendlichen über einen längeren Zeitraum bei der Berufswahl, der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen und in der Ausbildung zur Seite. Gerade Jugendliche aus Förderschulen haben selten Gelegenheit und verfügen meist nicht über die erforderlichen Strategien, bei Betrieben für sich und ihre Kompetenzen zu werben. Berufsvorbereitungsangebote der Bundesagentur für Arbeit sind für die meisten benachteiligten Jugendlichen in der Regel die Endstation der beruflichen Integration. Wir würden uns deshalb wünschen, dass Wirtschaft auch hier belebt und soziales Engagement zeigt, dass mehr Unternehmen und Betriebe in Troisdorf benachteiligten Jugendlichen Zukunftschancen bieten zum Beispiel durch einschlägige Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebote. Spenden Im Gegensatz zu einer Zustiftung wird eine Spende an die KinderStiftung nicht dem Stiftungsvermögen zugeführt, sondern zeitnah in voller Höhe für Stiftungszwecke, zum Beispiel familienunterstützende oder sozialraumfördernde Einzelfallhilfen ausgegeben und damit verbraucht. Spenden an die Stiftung können Sie im Jahr der Spende bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrages Ihrer Einkünfte als Sonderausgaben steuerlich absetzen.

Schon ein Betrag von 4 € monatlich hilft! Nur durch die Hilfe vieler kann die KinderStiftung schnell und effektiv helfen. Sie sucht deshalb 100 Dauerstifter, um ihr Stiftungskapital zu erhöhen. Schon wenn jeder neue Stifter monatlich vier Euro stiftet, könnte das Stiftungskapital jährlich um 4800 € aufgestockt werden. Bis Ende 2015 soll ein Stiftungsvermögen von 400 000 € erreicht werden.

Logo-kinder

Autor: KinderStiftung Troisdorf