KÜRA Acrylglas- und Kunststoffverarbeitung GmbH

artielbild

Glasklare Eigenschaften von Plexiglas entdecken

Wer das Foyer der Küra-Geschäftsräume am Spicher Gewerbestern betritt, erlebt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der dort verarbeiteten Kunststoffe gleich hautnah. Empfangstheke, Prospektständer, ganze Trennwände und Schiebetüren haben die Küra-Experten um Gründer Lajos Küne hier gefertigt und wirkungsvoll verbaut.

„Kompetenz in Kunststoff“ schreibt Küra folgerichtig unter das Firmenlogo und beschreibt damit einen über fast 35 Jahre aufgebauten Erfahrungsschatz, insbesondere in der Verarbeitung von thermoplastischen Kunststoffen wie Acryl. Wie vielseitig dieser Werkstoff sein kann und welche individuellen Lösungen möglich sind, wird indes erst jenen Besuchern offenbar, die durch das Foyer und in den über 4000 qm großen Produktionshallen und Ausstellungsflächen auf Ent­deckungsreise gehen.

 

Lajos Küne selbst beweist über Jahrzehnte Entdecker-Qualitäten und Ideenreichtum. Sein Unternehmen sucht und findet, konstruiert und fertigt innovative Acryl-Produkte, die in vielen Branchen schnell zum neuen Standard werden. Die Vorteile des gemeinhin als Plexiglas bekannten Werkstoffs liegen dabei auf der Hand: Das Gestaltungs- und Verarbeitungspotential macht Acryl zum Multitalent. Es ist leicht und einfach verformbar, Farben und Formen sind kaum Grenzen gesetzt, die Oberfläche entspricht hohen hygienischen und ästhetischen Ansprüchen gleichermaßen.

Die Verarbeitung der Werkstoffe folgt dabei komplexen Prozessen. Dabei wird an unzähligen modernen und oft an die besonderen Bedürfnisse der Acrylverarbeitung angepassten Maschinen thermisch eingewirkt, geschnitten, gefräst, gelasert und verklebt. Fast immer verbunden mit einem sehr großen Anteil echter Handarbeit. Über 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt des Familienunternehmen mit seinen Niederlassungen in Ungarn und den USA dafür und bindet seine Spezialisten gerne langjährig an das Unternehmen. Nur so ist es möglich, auch besonders sensible Produkte zu fertigen. Ganze Generationen zu früh neugeborener Erdenbürger erblicken das erste Sonnenlicht der Welt durch Acryl aus dem Hause Küra GmbH. Denn namhafte Hersteller von Inkubatoren aus aller Welt beziehen Acrylhauben und damit wichtige Bauteile für ihre Klinikausstattung aus Troisdorf.

Denn die Präsentation ist einer der wichtigsten Einsatzbereiche ihres ,gläsernen Werkstoffs‘. Die 32-jährige Tochter des Gründers ist seit 2000 festes Mitglied im Führungskreis des Familienunternehmens und leitet die Geschäfte gemeinsam mit Ihrem Vater auf Augenhöhe.

 

Eine wertige Warenpräsentation im Einzelhandel, auf Messen und im Showroom unterstreicht stets auch die Wertigkeit des Exponats im Auge des Betrachters – also dem Kunden. Die Küra GmbH fertigt individuelle Display-, Regal und Vitrinensysteme für eine wirkungsvolle Ladenausstattung. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein einziges Display benötigt wird oder gleich mehrere Tausend.

Wie bei allen anderen Produkten des Hauses führt der Weg dabei zunächst über die CAD-gestützte Konstruktionsabteilung. In enger Abstimmung mit dem Kunden entstehen Einzelstücke und Prototypen zur Freigabe von ganzen Serien. Die am Rechner entwickelten Modelle werden dabei schon lange vor der eigentlichen Produktion von den Experten aus Planung und Produktion auf ihre ökonomisch und funktionell bestmögliche Umsetzbarkeit hin untersucht. Am Ende spart das Geld und Zeit. Für größere Stückzahlen bietet die Küra GmbH umfassendes Kunststoff-Know How auch im Bereich der Tiefziehtechnik. Dafür notwendige Formen werden im eigenen Hause konstruiert und gefertigt.

Der Auszug aus dem Leistungsangebot lässt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Acryls erahnen. Küra und Acryl: Transparent und brilliant in Form.

 

Leistungsspektrum

· Serien- und Formteile
· Lampen
· Möbel
· Pokale
· Prospektständer
· Werbeschriftzüge
· Vitrinen und Aufsteller
· Schütten und Dispender zur Warenpräsentation
· Displaysysteme aus Acryl und in Tiefziehtechnik