Kuttig Computeranwendungen – mit Klaus Kuttig

 

Mit Plänen für Planer

Die Implementierung einer Cisco AVVID-Lösung mit Gigabit-Backbone Catalyst Switchen für die Silver Plastics GmbH. Die Einrichtung von Autodesk Inventor Suite mit Schnittstelle zwischen Productstream Professional und dem ERP System Sage für die L. Janke GmbH.
Wer jetzt nicht gleich versteht, was die über 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kuttig Computeranwendungen GmbH für ihre namhaften Kunden eigentlich machen, braucht sich weder schlecht noch alleine fühlen.

Kuttig ist eines der größten und leistungsfähigsten IT-Systemhäuser in NRW. Das hat also viel mit Software und den Technologien zu tun, die einem Programm ermöglichen, reibungslos zu laufen. Software kann man nicht anfassen und spätestens wenn sie speziell genug ist, kann man sie nur als hochspezialisierte Fachkraft überhaupt begreifen.
“Ich bin absolut kein Programmierer”, erklärt Klaus Kuttig, geschäftsführender Gesellschafter der Kuttig Computeranwendungen GmbH denn auch – was nur im ersten Moment überrascht. Dann irgendwie beruhigt, denn es folgt keine Abhandlung über die technisch zweifelsfrei  außergewöhnlichen Fähigkeiten seiner Unternehmung: IT-Systeme den  Anforderungen seiner Kunden auf den Leib zu schneidern.

“Es geht darum, die Prozesse in den Unternehmen unserer Kunden zu begreifen und IT-Lösungen zu entwickeln, die deren Arbeit leichter, flüssiger, transparenter und erfolgreicher machen”, erklärt der Kuttig-Gründer ganz verständlich.
Das hat erst im zweiten Schritt mit EDV und Software zu tun. Im ersten Schritt mit Menschen und den Dingen, die sie bewegen. Und das klingt nach Erfolgsgeheimnis. Bei Kuttig wird nach Innen und Außen ein offenes und partnerschaftliches Miteinander gelebt. Der dreifache Familienvater gibt seine eigene Telefon-Durchwahl für jeden lesbar in der Firmenbroschüre an – was mutig ist – bleibt also ansprechbar aber nicht unverbindlich.
Das ganze Unternehmen hat diesen Geist inhaliert. Die Mitarbeiter sprechen folgerichtig vom “Kuttig-Spirit”. Und das bedeutet nicht nur “sich einbringen” und identifizieren, sondern auch zum Chef oder Kollegen gehen können, wenn der Schuh drückt und dort auch ernst genommen werden. “Mit Geld alleine sind unsere hochqualifizierten Fachleute ohnehin nicht zu halten.”, erkärt der 54-jährige Rheinländer.  Kuttig-Mitarbeiter kommen – und bleiben. Aus Perspektive der Fachkräfte könnte der Arbeitsmarkt dabei selbst langfristig nicht besser sein. Sie haben die große Arbeitgeber-Auswahl. Headhunter klopfen regelmäßig und doch vergebens an die Türen des repräsentativen Firmengebäudes in der Frankfurter Straße, weithin erkennbar an den wehenden Kuttig-Fahnen auf dem Dach. Gleich daneben, aber von der Straße aus nicht zu sehen: Eine Photovoltaikanlage, die zur nachhaltigen Energieversorgung der Arbeitsplätze beiträgt und zur Betankung des firmeneigenen Elektro-Fahrzeugs dient.
Nachhaltig ist dann auch der Umgang mit den Nachwuchskräften. Seit Beginn des betriebseigenen Ausbilungsprogramms hat die Kuttig GmbH über 60 jungen Menschen zu einem erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung verholfen. Fast alle interessierten Azubis werden nach Abschluss der Ausbildung in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen. Auch für diese Initiative erhält Kuttig den Ausbildungspreis der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigungen des CDU/CSU Kreisverbandes.
Nicht nur der Nachwuchs, auch bereits qualifizierte Mitarbeiter werden in internen Schulungsmaßnahmen projektbezogen regelmäßig weiter gebil- det.  Schließlich dreht sich die IT-Welt auch in den den drei großen, von der Kuttig GmbH betreuten Bereichen in rasantem Tempo.

Da wäre zum einen der Bereich der ORACLE-Projekte. Hierbei wird die Zusammenarbeit innerhalb einer Gruppe von EDV-Nutzern organisiert. Dafür notwendig sind schnelle und zuverlässige Datenbanken und solide Verbindungen zwischen den in der Gruppe beteiligten Rechnersystemen. Unter dem Titel “Kuttig und der Mittelstand” kann ein Bereich beschrieben werden, in dem auch kleinere Unternehmen Lösungen für nahezu alle denkbaren IT-Anforderungen beziehen können.

Im dritten und größten Bereich dreht es sich in der Kuttig GmbH um leistungsfähige CAD-Systeme. Unter CAD verstehen Fachleute das rechnergestützte Zeichnen und Konstruieren. Inzwischen ist in fast allen CAD-Anwendungen die dritte Dimension hinzuge- kommen. Daher können mit modernen CAD-Programmen auch Modelle dreidimensionaler Objekte hergestellt werden. Durch miterfasste Materialeigenschaften können sogar technische Berechnungen angestellt werden. Ein enormer Fortschritt für jede Form von Konstruktion und heute Stand der Dinge im Maschinen-, Anlagen- und Automobilbau.

 

Die Experten der Kuttig GmbH unterstützen Unternehmen bei der Entscheidungs­findung für CAD-Systeme und greifen dabei auf einen Erfahrungschatz aus über 22 Jahren zurück, in denen das Unternehmen bereits Lösungen aus dem Hause Autodesk realisiert. 32 Kuttig-Fachleute sind auf diese Anwendung spezialisiert, 15 davon sind alleine als CAD-Ingenieure im Einsatz. Heute ist die Kuttig GmbH einer der größten Autodesk-Partner im deutschsprachigen Europa und hat hier bereits mehr als 100 Projekte realisiert. Dabei reicht eine Standard-CAD-Installation selten aus. Die Anforderungen an virtuelle Konstruktionen sind in besonderem Maße individuell. In der Regel sind daher weitführende Anpassungen innerhalb der Software notwendig, um präzise Konstruktionsarbeiten schnell, effizient und zuverlässig ausführen zu können. Mit den von Kuttig erweiterten und modifizierten CAD-Programmen lassen sich digitale Prototypen für nahezu alle Branchen herstellen. Ein Produktmuster entsteht so heute schon lange vor der Fertigung. Überhaupt werden die Produktzyklen ganz allgemein immer kürzer.

Das gilt global und branchenübergreifend. Rationelle Wege zur Konstruktion und Fertigung neuer Produkte oder von Produkten der nächsten Generation sind daher wesentlich für den Erfolg und Misserfolg einer Unternehmung. Mit modernen CAD-Systemen stellen sich die Kunden der Kuttig GmbH also auf Leistungsfähigkeit und Zukunft ein.

Neben der Hard- und Software liefert die Kuttig GmbH dafür auch den letzten und vielleicht wichtigsten Baustein solider IT-Systeme: Das Know-How für seine Anwender. Im hauseigenen und mehrfach zertifizierten Schulungscenter werden die Anwender der neuen Technologien umfassend geschult.

Am Ende geht es also wieder um die Zusammenarbeit mit Menschen, das Miteinander und ein offenes Wort.

Aus dem Angebot
Eines der größten und leistungsfähigsten IT-Systemhäuser in NRW. Planung, Implementierung und Betrieb von IT-Lösungen für Unternehmen aller Größen und Branchen.

  • Autodesk Gold Partner
  • Autodesk Trainings-Center
  • InventorCAM-Partner
  • Mitgesellschafter CompassGruppe
  • IT-Lösungen für den Mittelstand
  • ORACLE Gold-Partner
  • Microsoft-Gold-Partner